Untitled document

Muskeltest

Das wichtigste Instrument der Kinesiologie ist der Muskeltest. Dabei wird nicht die Kraft eines Muskels getestet, sondern seine Energie. Das Ergebnis gibt uns Auskunft darüber, ob uns beispielsweise ein Gedanke, eine Situation, ein Gefühl stärkt oder schwächt. Danach findet die testende Person ebenfalls mit dem Muskeltest das geeignete Mittel zur Unterstützung des geschwächten Muskels und zur Auflösung der Blockade. Der große Vorteil dieser Methode besteht darin, dass der Körper durch den Muskeltest signalisieren kann, welche Unterstützung er wo, in welcher Reihenfolge und in welcher Intensität benötigt, um das energetische Ungleichgewicht zu balancieren. Dadurch ist ein sehr individuelles Arbeiten möglich.

 
Edu-Kinestetik

Der amerikanische Pädagoge Dr. Paul Dennison erkannte, dass bei Menschen mit Lernproblemen häufig stressbedingte Kommunikationsstörungen verschiedener Gehirnbereiche vorliegen, die er Blockaden nannte. Zur Auflösung dieser Lernblockaden entwickelte er spezielle Übungen - \"Brain Gym\" - Gymnastik fürs Gehirn. Daraus entstand später die Edu-Kinestetik, ein eigener Bereich in der Angewandten Kinesiologie. Die Edu-Kinestetik beschäftigt sich mit dem Aufspüren und Auflösen von Blockaden und kann so Voraussetzungen schaffen, zu einem Lernen zurückzukehren, wie es uns als kleinen Kindern noch möglich war - Lernen aus Freude am Entdecken